Kindergeburtstagseinladung

Für einen Kindergeburtstag muss vieles vorbereitet und bedacht werden. Der Geburtstagskuchen muss gebacken werden, es müssen Spiele zur Unterhaltung organisiert werden und vielleicht steht sogar ein Ausflug an. Doch bevor all dies in Angriff genommen werden kann, müssen zunächst die Kindergeburtstagseinladungen gefertigt werden. Hierzu muss man nicht auf den Laden zurückgreifen. Kindergeburtstagseinladungen können mit etwas Fantasie und der Hilfe des Geburtstagskindes ganz leicht selbst gestaltet und gebastelt werden. Solche Kindergeburtstagseinladungen sind letztendlich sogar meist viel schöner, als die gekauften!

Was brauche ich, um die Einladungskarten selbst zu basteln?

Ds Geburtstagskind sollte die Geburtstagseinladungen selber basteln dürfen

Ds Geburtstagskind sollte die Geburtstagseinladungen selber basteln dürfen

Das Basteln von Kindergeburtstagseinladungen kann viel Spaß machen, wenn man sich genügend Zeit dafür nimmt und etwas Kreativität besitzt. Alles, was man dafür braucht, sind etwas bunte Pappe, eine Bastelschere (am besten mit Zick Zack- oder Wellenmuster), bunte Stifte, Klebstoff und einige dekorative Accessoires, wie Glanzpapier, Pailletten oder Stoffblumen. Auch Filzstoff kann nützlich sein, um witzige Motive auszuschneiden und diese dann auf die Kindergeburtstagseinladungen zu kleben. Doch bevor man mit dem Basteln anfangen kann, muss zuerst das Wichtigste festgelegt werden: das Motto! Was ist ein gelungener Kindergeburtstag ohne ein passendes Motto? Dieses sollte vom Geburtstagskind bestimmt werden dürfen, denn so bezieht man es in die Vorbereitungen mit ein und die Vorfreude steigert sich bereits einige Tage oder Wochen vor dem eigentlichen Ereignis. Hat man alles zusammen, fehlt nur noch eines: ganz viel Spaß, Kreativität und vielleicht eine lustige Musik, die die Stimmung steigert. Auch Geschwister dürfen helfen, dann geht es schneller und es wird noch witziger!

Wie bastele ich Kindergeburtstagseinladungen?

Kindergeburtstagseinladungen sollten vor allem eines sein: möglichst bunt! Schließlich geht es um ein Event für Kinder. Je mehr Farben, desto besser! Vor allem knallige Farben können gut verwendet werden. Die Grundfarbe für die Pappe sollte wieder das Geburtstagskind bestimmen. Anschließend kann geschnitten, geklebt und gebastelt werden, was das Zeug hält. Besonders beliebt sind Kindergeburtstags-einladungen mit dem Motto “Prinzessinnen“, “Piraten“ oder “Trickfilmfiguren“. Fehlt anfangs die Inspiration, kann man sich diese durch Vorlagen im Internet oder in Bastelbüchern holen. Doch je mehr man selbst macht, desto individueller werden die Karten letztendlich. Man kann dabei außerdem entscheiden, ob alle Kindergeburtstags-einladungen gleich aussehen sollen, oder ob man sie dem jeweiligen Kind anpasst, das die Karte bekommen soll. Zum Schluss fehlt nur noch ein witziger Spruch, der Ort, Datum und den Zeitrahmen des Kindergeburtstages enthalten sollte. Auch dieser kann dem Motto angepasst werden und zum Beispiel mit einem witzigen “Joho…” oder “Es war einmal im Prinzessinnenland …” anfangen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *