Kinderspiele

Um auf dem Geburtstag seines Kindes für die optimale Unterhaltung zu sorgen, sind Kinderspiele unverzichtbar. Denn Kinder speieln nunmal gerne und lassen sich schnell für eine lustige Idee besgeistern.

Verstecken ist ein beliebtes Kinderspiel

Verstecken ist ein beliebtes Kinderspiel

Ein Klassiker der Kinderspiele und immer noch beliebt ist “Verstecken”. Es kann drinnen oder auch draußen gespielt werden. Ab einem Alter von drei Jahren können die meisten Kinder mitspielen, denn die Regeln sind nicht schwer: Ein Kind muss suchen, alle anderen verstecken sich. Wer der “Sucher” ist, kann am besten ausgelost oder ausgezählt werden. Der Sucher bekommt die Augen verbunden und ruft: “Eckstein, Eckstein, alles muss versteckt sein, hinter mir da gilt es nicht und auch an den Seiten nicht, 1, 2, 3… 10, ich komme!” Je nach Alter kann auch bis 20, bei einem großen Spielplatz und älteren Kindern auch bis 50 gezählt werden. Das suchende Kind muss nun die Verstecke der anderen finden. Hat es ein Kind gefunden, ruft es seinen Vornamen und benennt das Versteck. Das Spiel ist vorbei, wenn alle Verstecke gefunden worden sind. Für die Eltern ist wichtig: Wählen Sie ein angemessenes Spielfeld. Je größer der Platz für die Kinderspiele, desto länger dauert das Suchen – Das kann für die Kleinen schnell langweilig werden. Damit das “Verstecken” nicht zu schnell vorbei ist, sollten mindestens vier Kinder mitspielen.

Kinderspiele, die man auch in der Wohnung, zum Beispiel an einem Kindergeburtstag, spielen kann, gibt es einige. Dazu gehört auch “Topfschlagen”. Für dieses Kinderspiel benötigt man einen Kochtopf, einen Holzlöffel, einen Schal und ein paar Süßigkeiten. Einem Kind werden mit dem Schal die Augen verbunden und jemand versteckt den Kochtopf, in dem sich die Süßigkeiten befinden. Er wird in ein paar Metern Entfernung vom Kind umgedreht auf den Boden gestellt. Das Kind bekommt den Holzlöffel in die Hand und kann nun durch Schlagen auf den Boden versuchen, den Topf zu finden. Die anderen Kinder unterstützen es, indem sie “heiß” und “kalt” rufen, je nachdem, wie nah das Kind dem Topf ist. Hat es den Topf gefunden, darf es die Süßigkeiten behalten und das nächste Kind ist dran. Mitspielen kann jeder und es gibt für diese Variante der Kinderspiele keine nötige Mindestanzahl an Spielern. Beliebte Kinderspiele zum Beispiel an Kindergeburtstagen, sind auch “Stille Post” oder “Flüsterpost”. Für diese Kinderspiele sind keine Hilfsmittel vonnöten. Die Kinder, es sollten mindestens vier sein, setzen sich im Kreis hin und ein Kind überlegt sich ein Wort, z.B. “Osterhase”. Dieses Wort flüstert es dem nächsten Kind leise ins Ohr – genauso, wie es das Wort verstanden hat – und dieses wiederum dem nächsten Kind usw. Spannend ist dann, was am Ende dabei rauskommt. Die Kinder sollten für diese Kinderspiele mindestens vier Jahre alt sein. Bei älteren Kindern kann aus dem Wort auch ein ganzer Satz gemacht werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *